Sprachen

Navigation

Philipp und Coby gewinnen Finale der Gold-Tour in Woche Eins in Oliva

Am ersten Januar Wochenende machten sich drei große Gespanne, mit insgesamt 20 Pferden auf den Weg nach Spanien. In Oliva findet traditionell die Mediterranean Equestrian Tour, kurz MET 1, statt, bei der in diesem Jahr von uns Philipp, Christian und Eoin an den Start gehen. In den insgesamt drei Wochen findetn zu Beginn immer die Jungpferde-Springen statt, bevor es mit den 1 und 2/3*-Parcours losgeht. Die Nachwuchspferde von Christian und Eoin zeigten sich hervorragend. So konnten zum Beispiel CeeKay und Viki van Gogh unter Christian tolle Runden zeigen und sich platzieren. In der Bronze-, Silber- und Gold-Tour sprangen alle Pferde ebenfalls sehr souverän. Grace de la Claye erreichte unter Eoin z. B. einen zweiten Platz in ihrem Springen. Weitere Pferde, die sich in den verschiedensten Springen von 1.20m bis zu 1.45m platzieren konnten, waren: Casalla Blue PS, Kokomo B und Cupido unter Eoin, sowie Nice van’t Zorgvliet und Creature unter Christian und Mescorial PS, Columbus, Haribo GEM und Carlina O unter Philipp. Die ohnehin schon sehr zufriedenstellende Woche schloss aber hervorragend ab, mit dem Finale der Gold-Tour über 1.45m mit Stechen. Hier qualifizierten sich sowohl Christian auf Diacontina, so wie Philipp auf Coby für das anschließende Stechen. Christian ließ es mit seiner Stute eher ruhig angehen und sicherte sich mit einer blitzsauberen souveränen Runde den sechsten Platz. Philipp und Coby spielten ihre jahrelange gemeinsame Erfahrung jedoch aus und konnten mit engen Wendungen überzeugen. Mit fast 1,5 Sekunden Vorsprung holten die Beiden sich den Sieg in dem Finale über 1.45m. In dieser Woche geht es mit ähnlichem Programm weiter, der einzige Unterschied, dass es in dieser Woche ein CSI3*-Turnier ist, statt einem CSI2*.


Ebenfalls erfolgreich unterwegs waren Philipp Hartmann und Ciarán, die bei dem Agravis-Cup in Münster an den Start gingen. Am Mittwoch konnte Philipp sich mit der Mannschaft des Reiterverbandes Münster den Sieg in dem Finalspringen der westfälischen Kreisverbände sichern. Am Freitag startete Ciarán mit dem 7-jährigen Commiltano E in Springen der Youngster-Tour über 1.30m und 1.35m. In beiden Springen blieb das Paar fehlerfrei und wurde mit einem vierten, sowie siebten Platz belohnt. Auch im Finale rangierten sich die Beiden erneut. Eine weitere Platzierung erreichte der junge Ire mit dem Kannan Nachkommen Krokant in der 2. Qualifikation zum Großen Preis über 1.50m. Hier qualifizierten sie sich mit einer makellosen Runde, in dem doch sehr anspruchsvollen Parcours für das Stechen. Auch in diesem blieb Krokant ohne Abwürfe und eine Platzierung im ersten Viertel war gesichert. Ein toller Erfolg für Ciarán, der erst seit kurzem im Sattel von Krokant sitzt.

16.01.2024 Teilen
Zurück

Sponsoren

Unsere Sponsoren im Überblick