Sprachen

Navigation

Just be gentle siegt im Youngster Finale von Dinard

Am Donnerstag startete für Philipp das Turnier im französischen Dinard mit einem Springen der Youngster Tour über 1.30m. Er ritt die siebenjährige Stute Just be gentle, die bereits hier schon auf sich aufmerksam machte. Mit einer souveränen Nullrunde konnte sie sich eine Rangierung sichern. Ihr Vermögen und ihre Schnelligkeit stellte Just be gentle  am Samstag im Finale über 1.40m nochmals unter Beweis. Mit einer blitzsauberen Runde sicherte sich das Paar zunächst einen Platz im Stechen.  Mit der quirligen Stute ritt Philipp enge Wendungen in einem hohen Grundtempo. Auf den letzten Sprung ließ er Just be gentle nochmals vorwärtsgehen. Trotz des Tempos wurde die Stute nicht zu flach und meisterte auch die letzte Hürde ohne Abwurf. Vergeblich versuchten die anderen Teilnehmer des Stechens an die Zeit des Paares zu kommen. Nach dem letzten Starter stand es fest: Just be gentle und Philipp sind Sieger des Finals der Youngster Tour in Dinard.  
Eoin konnte derweil einige Platzierung mit seinen Pferden in Opglabbeek verbuchen.  Am Donnerstag  erreichte er mit Consistent eine Platzierung in einem 1.40m Springen. Am Freitag und Samstag konnte er ebenfalls Kir Royal, Chuck Chai, Chacon und nochmals Consistent platzieren. Am Sonntag feierte Eoin zwei weitere tolle Erfolge. Die junge Stute Kir Royal musste sich im Youngster Springen nur knapp im Stechen geschlagen geben und beendete die Prüfung auf dem Silberrang. Das Turnier endete mit dem Großen Preis von Opglabbeek. Hier ging Eoin mit dem braunen Wallach Chacon an den Start. Souverän meisterten die beiden den Parcours des Umlaufs.  Im Stechen startete Eoin in der Mitte des Feldes. Mit hohem Tempo gestartet, überwanden die beiden Sprung für Sprung. Gekonnt ritt Eoin enge Wendungen und riskierte viel. Vor allem auf den letzten Sprung trieb er seinen Wallach nochmals an. Chacon machte einen weiten Sprung, aber alle Stangen blieben liegen. Ein Blick von Eoin zur Anzeigetafel verriet ihm, dass er die Bestzeit ritt. Zwei Pferde nach seinem Ritt musste Eoin seine Führung jedoch wieder abgeben. Ein weiterer Reiter konnte die beiden anderen Reiter jedoch nicht einholen, somit wurden Eoin und Chacon zweitplatziert im Großen Preis von Opglabbeek.

Auf dem nationalen Turnier in Greven gingen Arundell und Jelte am Freitag an den Start. Joker de l’enclos de l’ange knüpfte an den Erfolgen der letzten Woche an. Sowohl in der Springpferdeprüfung der Klasse L als auch in der Springpferdeprüfung Klasse M konnte er souverän den Sieg mit nach Hause nehmen, mit den Wertnoten 8,5 und 8,8. In der Prüfung der Klasse M konnte sich Perignon mit einer 8,6 den zweiten Platz sichern.

Dieses Wochenende steht für Ludger und Eoin das CSI5* Turnier in Berlin an. Philipp reist in das belgische Lier.

22.07.2021 Teilen
Zurück

Sponsoren

Unsere Sponsoren im Überblick