Languages

Navigation

Berlin Eagles fliegen aufs Podium | Philipp wird Fünfter im Großen Preis

Foto: Stefano Grasso/GCL | Die Berlin Eagles landen auf dem zweiten Platz

Am vergangenen Wochenende ist Ludger bei der Premiere der Longines Global Champions Tour in Stockholm an den Start gegangen. Zusammen mit Malin Baryard-Johnsson und Lorenzo de Luca hat er die Farben der Berlin Eagles vertreten. Schon am Freitag haben sich Malin und Lorenzo mit 0 und 4 Fehlern in eine gute Ausgangsposition gebracht und beendeten damit die erste Wertungsprüfung auf dem vierten Platz. Am Samstag ging dann wieder Malin an den Start und wurde von Ludger und Casello unterstützt. Die schwierigen Kurse hatten vielen Starterpaaren Fehler abverlangt und auch Ludger und Casello unterlief ein Netzroller. Doch die schnellen Zeiten in allen Runden bescherten den Berlin Eagles ein weiteres Podiumsergebnis dieser Global Champions League Saison, die sich den zweiten Platz sichern konnten.

 

Unterdessen war Christian in Balve am Start, wo er um die Deutsche Meisterschaft ritt. Mit Colestus startete er am Freitag in die erste Wertungsprüfung für die Meisterschaft und konnte mit einer nahezu perfekten Runde fehlerfrei bleiben. Auch im zweiten Umlauf zeigten die beiden dem begeisterten Publikum einen vorbildlichen Parcours. Fehlerfrei und mit einer schnellen Zeit setzten sie sich an die Spitze des Feldes und konnten die erste Wertung zur Deutschen Meisterschaft souverän gewinnen.

Am Finaltag standen dann zwei weitere Umläufe für die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft auf dem Programm. Durch ihren Sieg am Freitag durften Christian und Colestus den Parcours als Letzte betreten, doch ein Schreckmoment dämpfte die Euphorie. In einer Distanz fanden Christian und Colestus ihren Absprung nicht. Ein ärgerlicher Fehler, denn den Rest des Parcours absolvierten die beiden ohne Schwierigkeiten. Mit fünf Strafpunkten auf dem Konto rutschte Christian im Klassement ein kleines Stück nach hinten, blieb aber in Reichweite der Medaillenränge. Doch schon im Anritt zum ersten Sprung des zweiten Umlaufs war deutlich zu sehen, dass Colestus sich im ersten Umlauf hatte verunsichern lassen, woraufhin sich Christian entschied, den Parcours nicht zu beenden. Natürlich war dies für alle eine große Enttäuschung, hatte man doch nach der hervorragenden Leistung am Freitag auf eine vordere Platzierung gehofft.

 

Ohne Schreckmoment, dafür mit einem Herzschlagstechen, wartete Philipp in Calgary auf. Im Hauptspringen des Wochenendes, dem Friends of the Meadows Grand Prix über 1,60m, entschied sich Philipp, mit Che Fantsatica an den Start zu gehen. Auf dem eindrucksvollen Hauptplatz in Calgary konnte die Fuchsstute ihren großen Galopp perfekt zur Schau stellen und meisterte alle Hürden mühelos. Mit einem tollen Nullfehlerritt qualifizierten sich die beiden also fürs Stechen. Hier ging es dann für die Stechteilnehmer richtig zur Sache: der Kurs mit langen Galoppstrecken gab den Startern viel Gelegenheit, ihre Pferde frei heraus galoppieren zu lassen und das nutzten die meisten. So wurde es ein knappes Kopf-an-Kopf Rennen, was schließlich Lokalmatador Eric Lamaze und seine Fine Lady für sich entschieden. Philipp und Che Fantastica trennten nur 0,13 Sekunden von der Zeit des Siegers und wurden damit Fünfte. Lisa Fundis, Turnierpflegerin von Philipps Pferden, schrieb „Es fühlt sich für mich wie ein persönlicher Sieg an“, und dem kann man nur zustimmen! Zudem konnte sich Coby mit dem zweiten Platz in einem 1,40m-Springen eine weitere Platzierung sichern.

 

Nun richten sich alle Blicke auf das heimische Turnier Riesenbeck International 2019. Hier werden neben Ludger auch Eoin und Maud sowie Gastreiter Mohamed, Noora und Mikael an den Start gehen. Das Turnier wartet mit internationalen Spring- und Dressurprüfungen, der Sichtung für die U25 Europamannschaft der Dressur sowie der Deutschen Meisterschaft der Viererzüge auf. Abgerundet wird der Sport mit einem abwechslungsreichen Gastronomieangebot und Rahmenprogramm. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

 

 

Foto: Stefano Grasso / GCL

17.06.2019 share
Zurück

Sponsors

A view of our supporters