Languages

Navigation

Philipp setzt Siegesserie fort

Philipp und Catokia gewinnen den Grand Prix beim CSIO5* in Abu Dhabi

Die letzte Station seiner UAE-Tour hat Philipp nach Abu Dhabi geführt, wo auf der Anlage des Al Forsan Equestrian Centre das CSIO5* The President of the UAE Showjumping Cup presented by Longines stattfindet. Bereits am Mittwoch ging es mit den ersten Prüfungen los. Für den Grand Prix Qualifier setzte Philipp auf den flinken Belo Horizonte, mit dem er bereits bei mehreren Stationen seiner diesjährigen Turnier-Tour Siege und Platzierungen hatte erringen können. Auch in Abu Dhabi zeigten sich die beiden erneut in bester Form. Den Parcours des Umlaufs absolvierten sie mit absoluter Sicherheit. Belo Horizonte berührte nicht eine Stange und Philipp ließ es spielend leicht aussehen, wie er mit seinem Pferd den 1,50m hohen Parcours bewältigte. Mit der besten Zeit im Umlauf und keinem Hindernisfehler war es also keine Frage, dass die beiden am Stechen teilnehmen würden.

Von 45 Starterpaaren hatten elf Reiterinnen und Reiter das Stechen erreicht, wovon jedoch zwei nicht mehr an den Start gingen. Nur fünf Paare blieben dann auch im Stechen fehlerfrei, unter Anderem Philipp mit Belo Horizonte. Mit engen Wendungen und zügigem Tempo auf den langen Galoppstrecken absolvierten sie den Stechparcours. Auf den letzen Oxer hin fordere Philipp seinen Wallach Belo Horizonte noch einmal auf und die beiden durchquerten das Ziel fehlerfrei. Vorläufig Platz 1 – doch mussten sie noch ein paar Starter abwarten, denn sie waren in der Mitte des Starterfeldes im Stechen an der Reihe gewesen. Am Ende war es nur der Ire Shane Breen, der den beiden noch einmal gefährlich werden konnte. Auch er traf mit seiner Ipswich van de Wolfsakker die engen Wendungen gut und ließ die vorsichtige Fuchsstute energisch vorwärtsgaloppieren. Anderthalb Sekunden länger brauchten die beiden jedoch für den Parcours und so durften sich Philipp und Belo Horizonte über ihren Sieg im Grand Prix Qualifier freuen.

 

Am Donnerstag ging es dann auch schon gleich mit dem The President of UAE Showjumping Cup Grand Prix presented by Longines für Philipp weiter. Diesmal sattelte er die dunkelbraune Stute Catokia für die anstehende Aufgabe. Später im Interview erzählte er, dass es ihr erster 5*-Grand Prix war. Dementsprechend gespannt war man darauf, wie sich die 12-jährige Westfälin schlagen würde. Zwei Umläufe galt es zu bestreiten und Catokia zeigte sich so, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, als Kurse über 1,60m zu bewältigen. Vorsichtig, mit viel Übersicht, Vermögen und athletischer Technik sprang sie sicher durch den ersten Umlauf und brachte wie Belo Horizonte am Vortag die beste Zeit bei null Fehlern auf die Anzeigetafel. Im zweiten Umlauf gingen die qualifizierten Reiterinnen und Reiter in umgekehrter Reihenfolge zum Ergebnis an den Start, weshalb Philipp und Catokia als Letzte den Parcours betraten. Alle vorangegangenen Paare hatten entweder mindestens einen Springfehler in einem der beiden Umläufe verbuchen müssen oder einen Zeitfehler im zweiten Umlauf für eine ansonsten fehlerfreie Runde in Kauf genommen. Demnach wusste Philipp, dass er „nur“ fehlerfrei und in der Zeit bleiben musste, um den Großen Preis für sich zu entschieden. Leichter gesagt als getan, denn auf der einen Seite musste er zügig genug reiten, um innerhalb der erlaubten Zeit zu bleiben aber gleichzeitig vorsichtig genug, um keinen Hindernisfehler zu riskieren. Ein Balanceakt, den er aber perfekt meisterte. Catokia sprang auch im zweiten Umlauf sehr gut und Philipp wählte das Tempo gerade so hoch, dass er zwar bequem in der Zeit blieb, sich aber doch für jede Wendung und Distanz Zeit nehmen konnte. Als die beiden dann das Ziel durchquerten stand der Sieg fest und Philipp freute sich sichtlich über den Erfolg und sein Pferd. Wieder ein toller Erfolg für Philipp und seine Pferde - und eine so große Trophäe, dass sie wohl mit dem Pferden auf dem Cargo-Flugzeug die Reise nach Deutschland antreten muss.

 

Am heutigen Freitag hat sich Philipp in keine Starterliste eingetragen und gibt seinen Pferden Zeit zur Erholung. Am Samstag geht er dann mit der deutschen Mannschaft im LONGINES FEI Jumping Nations Cup™ of United Arab Emirates an den Start.

 

 

Fotos: Marie Basker Raju / Al Siraa Stables

22.02.2019 share

Bilder

Zurück

Sponsors

A view of our supporters