Sprachen

Navigation

Biographie

Philipp wurde 1985 im bayerischen Augsburg geboren. Seine Eltern leiten in Jettingen einen Betrieb mit rund 70 Pferden, auf dem er groß wurde und sich bereits mit acht Jahren auf den ersten Turnieren tummelte. Mit seinem ersten eigenen Pony Rocky arbeitete er sich durch Springen der Klassen A und L bis er Juno, ein altes Grand Prix Pferd seines Vaters Josef übernahm. Mit ihm ging es schnell bergauf – bereits mit 15 Jahren hatte er das Goldene Reitabzeichen in der Tasche. Weishaupts sind Pferdefamilie durch und durch – nicht nur Philipps Vater war im Springsattel erfolgreich, auch sein Bruder Maximilian Weishaupt ist Profi-Springreiter. Schnell wurde Ludger Beerbaum auf den talentierten Bayern aufmerksam. Aus einem Praktikum nach seiner mittleren Reife wurde 2003 eine Festanstellung als Bereiter. Seine Bereiterprüfung 2008 schloss er als Jahrgangsbester ab. „Philipp ist ein Draufgänger“, charakterisiert Ludger Beerbaum seinen Reiter. Philipp ist auch Siegreiter, wenn es ums Gewinnen geht, dann lässt er, so sein Chef "auch mal fünfe gerade sein". In den über 16 Jahren in denen er bei Ludger Beerbaum tätig ist, wurde er Deutscher Meister der Springreiter, gewann zweimal das Bundeschampionat der Springpferde, ist hochgelobt als einer der besten Reiter für junge Pferde und vertritt die deutsche Equipe schon mehrmals bei Nationenpreisen.  Zwei seiner bisher größten Erfolge feierte Philipp mit dem Schimmelhengst L.B. Convall: Im Juli 2016 gelang es dem Paar, den Großen Preis von Aachen nach zwei spannenden Umläufen für sich zu entscheiden.  Im darauf folgenden Jahr folgte dann der nächste große Erfolg im Sattel des Bilderbuch-Hengstes: sie gewinnen den Großen Preis in Spruce Meadows, Calgary. Als nächstes Ziel setzt Philipp sich die Teilnahme an Olympischen Spielen, natürlich verbunden mit einer Medaille.

Bilder

Philipp Weishaupt

Madeleine Winter-Schulze

Die größte Unterstützerin

Erfahren Sie mehr

Sponsoren

Unsere Sponsoren im Überblick